Chronik:

1954-1956
 

 Dezember 1953 beschlossen einige junge Männer aus den Reihen der freiwilligen Feuerwehr                           
einen Schützenverein zu gründen.

 

Die Gründungsmitglieder waren:


Bartsch  Eugen, Jäger Heinrich, Schmidt Adolf,

Beck Hans, Mann Helmut, Wagener  Rudi,

Becker  Karl, Prinz Heinz, Weiß  Gerhard,

Frank  Erich, Prinz Walter, Weiß  Oswald,

Hippenstiel  Herbert, Reuter Gerhard, Wick Heinz,

Jäger Fritz, Reuter Walter

 Gründungsmitglieder im Oktober 2003 v.l.: Gerhard Weiß, Fritz Jäger, Erich Frank, Adolf Schmidt


 

Es wurde folgender Vorstand gewählt:


1. Vorsitzender Walter Prinz

2. Vorsitzender Herbert Hippenstiel

Schriftführer Karl Becker

Kassierer Rudi Wagener

Waffenwart Gerhard Weiß


Am 01.01.1954 trat der Verein erstmals in Erscheinung unter dem Namen
„Schießverein Fischelbach 1954“.


Ein Luftgewehr wurde angeschafft, das jedoch nicht vollständig bezahlt werden konnte,
sodaß eines Tages ein Zahlungsbefehl kam.
 

Durch freiwillige Spenden wurde das Luftgewehr dann doch noch Eigentum des Vereins.

In den folgenden beiden Jahren war man mit dem Aufbau des Vereins beschäftigt.

Aus dem Erlös von Tages - und Vierwochen - Preisschiessen konnte bis zum Jahr
1956 noch ein KK-Gewehr angeschafft werden.



Da der 1. Vorsitzende wegen eines schweren Unfalls sein Amt zur Verfügung
stellen musste, fanden am 30.12.1956 Neuwahlen statt.


1. Vorsitzender Herbert Hippenstiel

2. Vorsitzender Ewald Nauholz


Die anderen Positionen blieben unverändert.

Der Vorstand wurde um drei Beisitzer erweitert.
 

1957

Kauf eines zweiten Luftgewehrs

Am 01.08.1957 trat der Verein dem Deutschen Schützenbund bei.

Errichtung eines KK-Schießstand „Am Bohnstein“

 

1958

Weiterbau am KK-Schießstand

Änderung des Namens in „Schützenverein Fischelbach 1954“


1. Fahne, ein Geschenk eines früheren Vereins, die mit der Aufschrift

„Schützenverein Fischelbach 1954“ versehen wurde.
 

1959
 

Fahnenweihe der ersten Fahne 1959

In der Jahreshauptversammlung 1959 wurde Robert Wagener zum 1. Vorsitzenden, Walter Marburger zum 2. Vorsitzenden gewählt.

.

.

1. u. 2. August 1959

.

.

Das erste Schützenfest wurde ein voller Erfolg.Erich Frank wurde nach hartem Kampf umdie Königswürde erster Schützenkönigdes jungen Vereins.Am Abend wurde er zum König Erich I. gekrönt.Königin wurde seine Frau Luise.Erstmals Teilnahme an Kreismeisterschaften

Erster Schützenkönig Erich Frank mit Hofstaat

1960


Zweites Schützenfest am 6. u. 7. August 1960.


Rudi Dietrich aus Feudingen schoß den Vogel
aus „unerlaubtem Stand“.
Else Frank wurde seine Königin.


 

Vogelschießen in der Ludwigsgrube

Erster Schützenkönig Erich Frank

1961

Eintragung des Vereins ins Vereinsregister unter dem Namen
                    „Schützenverein Fischelbach 1954 e.V.“

Schützenfest am 5. u. 6. August 1961

 

Schützenkönig 1961

  

Ewald Nauholz  wurde neuer Schützenkönig, zu seiner Königin nahm er seine Frau Erna.Beteiligung des Vereins am Neubau des Kriegerehrenmals.

1962

 

Jahreshauptversammlung 1962

Bei der Jahreshauptversammlung wurden erstmals
Vereinsmitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Dies waren die Schützenbrüder:

-Wilhelm Hippenstiel
-Richard Harnisch
-Heinrich Schmidt
-Otto Jung

 

Schützenfest am 4. u. 5. August 1962

Adolf Schmidt holte den Vogel von der Stange,
seine Frau Erika wurde Königin.

 

1963

Schützenfest am 3. u. 4. August 1963

Schützenkönig wurde Walter Marburger,
Königin seine Frau Luise.
 

1964

Anschaffung einer neuen Fahne.

Schützenfest am 4. u. 5. August 1964 mit Fahnenweihe der neuen Fahne
durch den Schützenverein Herbertshausen.


König Walter Marburger wollte zum Abschied seiner Regentschaft noch einmal auf den Vogel
schießen, er traf den Vogel jedoch so genau, dass er fast unversehrt von der Stange fiel.
So wurde Walter Marburger am Abend zum zweiten Mal zum König gekrönt. Königin wurde
wieder seine Frau Luise.                
 

1965

Schützenfest am 31. Juni u. 1. August 1965

..

Arnold Wege gelang der Meisterschuss, zur Königin erkor er sich seine Frau Magdalene.

.

Robert Wagener trat am 14.08.1965 als 1. Vorsitzender zurück, Ewald Nauholz wurde kommissarischer 1. Vorsitzender.

-

1966

-

Bei der Jahreshauptversammlung am 15.01.1966 wurde Robert Wagener wieder zum 1. Vorsitzenden gewählt.

.

Es wurde beschlossen den Verein in Züge aufzuteilen. Folgende Züge wurden gebildet:

.

Zug 1 umfasst den Holzbach, Flachsgarten, Mühlhelleund die Hauptstraße bis zum Herrenhaus.Erster Zugführer wurde Ernst Autschbach.

....

Zug 2 umfasst die Zeu und den Herdepool.

Erster Zugführer wurde Walter Reuter.

....

Zug 3 umfasst das Oberdorf

Erster Zugführer wurde Horst Blöcher.

  ....

Zug 4 umfasst Hesselbach

Erster Zugführer wurde Emil-Otto Blecher.

.....

Erstellung einer Toilettenanlage, Wasser- und Stromversorgung für den Festplatz.

....

Schützenfest am 6. u. 7. August 1966

....

Erstes Vogelschießen im Holzbach. Christel Otto wurde als erste Frau Schützenkönigin.Sie erkor ihren Mann Ernst zum Prinzregenten.

.

1967

Die Jahreshauptversammlung am 14.01.1967 beschloß den Neubau einer Schützenhalle.

.

Schützenfest am 5. u. 6. August 1967

.

Zum ersten Mal wurde ein Junggeselle Schützenkönig. Willi Blecher aus Hesselbach holte den Vogel von der Stange, zur Königin erwählte er Frau Brigitte Frank.

.

1968

Neubau der Schützenhalle in Eigenleistung.

.

Das 10. Schützenfest am 3. u. 4. August 1968 konnte bereits in der neuen Halle gefeiert werden.

.

Schützenkönig wurde Horst Gessner aus Hesselbach,Königin wurde Frau Heidrun Messerschmidt

Bau der Schützenhalle

1969
 

Weiterbau an der Schützenhalle wie z.B.               
 

Wirtschaftszelt,Boden,Fenster usw...
 

Erichtung einer Luftgewehrschießanlage in der alten schule.
 

Schützenfest am 2.u.3. August 1969
 

Dem damaligen Fischelbacher Bürgermeister            
 

Karl Becker gelang der Meisterschuß,Königin wurde seine Frau Erika.


 

1970
 

Schützenfest am 1.u.2. August 1970
 

Werner Wick wurde Schützenkönig, Königin wurde seine Freundin Annegret Schmidt.
 

1971

Schützenfest am 7. u. 8. August 1971

Der Meisterschuss gelang Oskar Grebe,
seine Frau Mathilde wurde Königin.

 

1972

Die Schützenhalle ging ihrer Fertigstellung entgegen.
Gasheizung, Isolierdecke, Außenputz, neue Theke sowie Erneuerung
der elektrischen Anlage.


Schützenfest am 5. u. 6. August 1972


Schützenkönig wurde Kurt Autschbach,
Königin Frau Brigitte Gessner.


Teilnahme am Westfälischen Schützentag in
Berleburg.

 

1973

Erstmals konnte die Schützenhalle für eine
Nicht vereinseigene Veranstaltung vermietet werden.

Schützenfest vom 3. – 5. August 1973

Am Freitag fand der erste Königsball statt.
Alle bisherigen Könige mit ihren Königinnen
folgten der Einladung.

Willi Wick gelang der Meisterschuß,
zu seiner Königin erkor er seine Frau Elke.
 

1974

Schützenfest mit Kaiserschießen zum 20. Geburstag des Vereins

                                vom 02. – 04. August 1974

.
12 ehemalige Könige trafen sich zum ersten Kaiserschießen der  Vereinsgeschichte.

1.Kaiserpaar 1974 Ewald Nauholz und Frau Erna

1975

Anbau einer Sanitäranlage sowie
Erstellung einer neuen Vogelschießanlage bei der Schützenhalle.

Tiroler Abend mit der Schoppernauer Blasmusik
am 05.09.1975.

Schützenfest vom 1. – 3. August 1975

Erster Schützenkönig auf der neuen Schießanlage wurde
unser 1. Vors. Robert Wagener, zur Königin nahm er seine Frau Waltraud.
 

Bau einer Vogelschießanlage an der Schützenhalle

                

1976

Jahreshauptversammlung des Schützenkreises Wittgenstein in Fischelbach mit
Übergabe der Kreisstandarte an die Fischelbacher Schützen.

Aktion „Gute Tat“ mit allen örtlichen Vereinen zu Gunsten der Krebshilfe.

Schützenfest am 24. u. 25. Juli 1976

König wurde Norbert Jahnel. Er nahm seine Freundin Luise Schmidt zur Königin.

Teilnahme am Westfälischen Schützentag in Warstein.


 

1977

Schützenfest am 2. u. 3. Juli 1977

Durch einen Meisterschuß wurde Werner Fischbach Schützenkönig,
Königin wurde seine Frau Renate.

Weitergabe der Kreisstandarte an den Schützenverein Wingeshausen.                                                                                                                                 


 

1978

Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr 1979.

Schützenfest am 10. u. 11. Juni 1978

Schützenkönig wurde Gerhard Frank, zur
Königin nahm er seine Frau Marianne.


Jubiläumsjahr 1979

Schützenfest von 8. – 10. Juni 1979

Unter der Schirmherrschaft von Prinz Botho zu Sayn-Wittgenstein Hohenstein
feierten wir unser Jubiläumsfest

Am Freitag dem 08.06. fand das Kaiserschießen mit anschließender Kaiserkrönung und Festkommers statt.

.
Dem amtierenden König Gerhard Frank gelang der Kaiserschuß. Seine Frau Marianne wählte er zur  Kaiserin.

.
Unser 1. Vorsitzender Robert Wagener erhielt als erster Schütze die Verdienstmedaille des Schützenkreises Wittgenstein aus den Händen des Kreisvorsitzenden Fritz Klingspor.

.
Beim Vogelschießen am Samstag konnte sich Helmut Reuter durchsetzen. Er wählte Frau Franziska Bruch zu seiner Königin.

.
Wir konnten viele Gastvereine zu unserem Jubiläum begrüßen. Am Sonntag zog ein riesiger Festzug durch unser Dorf.

 

1980
 

Schützenfest am 7. u. 8. August 1980

Walter Schäfer wurde der jüngste Schützenkönig der Vereinsgeschichte.
Zur Königin erkor er seine Frau Rita.

1981

Schützenfest am 7. u. 8. August 1981

Gunnar Schmitz wurde Schützenkönig. Seine Frau Rita wurde Königin.

1982

Schützenfest am 12. u. 13. Juni 1982

Rudolf Hoffmann gelang der Königschuß. Er war der erste Schützenkönig aus dem Ortsteil Sohl.
Zur Königin nahm er seine Frau Roswitha.

Teilnahme am Westfälischen Schützentag in Hagen.

Im Luftgewehrschießstand in der ehemaligen Schule wurde eine Schalldämmung installiert.


 

1983

Schützenfest am 11. u. 12. Juni 1983

Günther Baumgärtel gelang der Meisterschuß, Königin wurde seine Frau Ingrid.

Erstes Fußball-Dorfturnier der örtlichen Vereine von Fischelbach und  Hesselbach.

.
Unsere Mannschaft wurde Turniersieger.

.
Am 27. September fand in der Schützenhalle ein gemeinsames Konzert aller örtlichen Vereine von Fischelbach und Hesselbach mit der Schützenkapelle St. Sebastianus Rudersdorf statt.

.
Der Erlös war für die Renovierung des Schwimmbades in Hesselbach bestimmt.
 

1984

30. Vereinsgeburtstag

Bau einer Überdachung am Schießstand an der Schützenhalle.

.
Die Schützenhalle erhielt einen neuen Anstrich.

.
Am Luftgewehrschießstand in der ehemaligen Schule wurde ein separater Eingang gebaut.

Schützenfest am 2. u. 3. Juni 1984 mit Kaiserschießen.

Beim Kaiserschießen war Walter Schäfer erfolgreich. Zur Kaiserin nahm er seine Frau Rita.

.
Beim anschließenden Vogelschießen gelang Hans Gerd Blecher der Meisterschuß, seine Frau Michaela wurde Königin.

 

1985

Kreisjugendtag im Schützenraum.

Manfred Reuter wurde zum Kreisjugendwart gewählt.

Schützenfest am 15. u. 16. Juni 1985

Schützenkönig wurde Horst Martin. Zur Königin erkor er seine Frau Ilse.

 

1986

Der Festablauf für das Schützenfest wurde wie folgt geändert:
Am Freitag veranstalteten wir mit unser Jugend einen Discoabend.

.
Der Samstag begann mit dem Vogelschießen, am Abend führte der große
Festzug durch unser Dorf, anschließend Königskrönung und Tanz in der Schützenhalle.

.
Der Sonntag bildete den Festausklang mit Frühschoppen und einem Familientag.

Schützenfest am 13. - 15. Juni 1986

Heinz-Dieter Otto gelang der Meisterschuß, seine Frau Christa wurde Königin.

Teilnahme am Westfälischen Schützentag in Lüdenscheid

 

 

Festansprache des 1. Vors. Robert Wagener

1987

.
Schützenfest vom 19. – 21. Juni 1987

 

Schützenkönig wurde Wilfried Herz, seine Frau Margot nahm er zur Königin.

 

An der 1150 Jahrfeier in unserem Nachbarort Hesselbach nahmen wir mit einem Motivwagen „Vogelschießen in der Ludwigsgrube“ teil.

 

Vom 1.-4. Oktober führte unsere Ausflugsfahrt nach Reuthe in Tirol.

 

 

1988

Generationswechsel an der Vereinsspitze.

 

Robert Wagener, der den Verein fasst 3 Jahrzehnte führte, mußte aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten.

 

Aufgrund seiner Verdienste wurde er von der Mitgliederversammlungzum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

Der 1. Vorsitzende des Schützenkreises Wittgenstein Fritz Klingspor würdigte in einer Ansprache seine Verdienste. Zu seinem Nachfolger

wurde Willi Wick gewählt.

 

Schützenfest vom 17. – 19. Juni 1988

 

Dem 2. Vorsitzenden Horst Blöcher gelang der Meisterschuss, Königin wurde seine Frau Doris.

 

21. - 25.09  Ausflugsfahrt ins Tuxertal.

 

Am 01.11. Tanz mit den „Tuxer Dorfheiligen“ im Vereinslokal Weiß.

 

 

1989
Schützenfest vom 09. – 11. Juni 1989 mit Kaiserschiessen.

 

Der Samstag begann mit dem Kaiserschiessen. Unserem Gründungsmitglied Adolf Schmidt gelang der Kaiserschuß, seine Frau Erika wurde Kaiserin.

 

Schützenkönig wurde Jörg Wick, zur Königin erkor er Sandra Geppert.

 

Im September feierten alle örtlichen Vereine in und um die Schützenhalle,unter der Leitung von Pfarrer Debus, ein Dorffest. Der Erlös war für den Umbau der Friedhofkapelle bestimmt.

 

1990
Die Außenfassade der Schützenhalle erhielt eine Verkleidung aus Blechprofilen.

 

Schützenfest vom 15. - 17. Juni 1990

 

Günter Baumgärtel wurde nach 1983 zum zweitenmal Schützenkönig, Königin wurde seine Frau Ingrid.

 

Ausflugsfahrt nach Schoppernau.

 

Ausrichtung  des Sportlerballs in Feudingen.

1991

Einbau einer Lüftungsanlage in Schützenhalle und Schützenraum.

 

Schützenfest vom 14. – 16. Juni 1991

 

Der Meisterschuß gelang Martin Reuter, zur Königin erwählte er seine Frau Ulrike.

 

Im August verstarb unser langjähriger 1. Vorsitzender und Ehrenvorsitzender Robert Wagener.

1992

Schützenfest vom 19. – 21. Juni 1992

 

Schützenkönig wurde Martin Faltinski, zur Königin nahm er Stefanie Rau.

 

Im Oktober fand eine 4-Tagesfahrt nach Maria Alm statt.

 

 

1993

Die Schützenhalle erhielt einen transportablen Tanzboden.

 

Schützenfest vom 18. – 20. Juni 1993

 

Der Meisterschuß gelang Helmut Jung, zur Königin erkor er seine Frau Renate.

 

 

Abholung des 1. Vors. Willi Wick

1994

Die gesamte Außenanlage der Schützenhalle wurde umgestaltet und
Verbundpflaster verlegt.

Schützenfest vom 17. – 19 Juni 1994 mit Kaiserschießen

Beim Kaiserschießen gelang Wilfried Herz der Meisterschuss, Kaiserin wurde seineFrau Margot.

.
Schützenkönigin wurde, als zweite Frau in der Vereinsgeschichte, Christa Otto,
ihr Mann Heinz-Dieter wurde Prinzregent.

4-Tagesfahrt ins Tuxertal.


 

1995

Errichtung eines Pavillon vor der Schützenhalle.

Schützenfest vom 16. - 18. Juni 1995

Stefan Jung gelang der Meisterschuß, zur Königin nahm er Ulrike Reuter.

Als erste Schützin des Vereins qualifizierte sich Doris Dellori für die deutsche   

1996

 

Meisterschaft in der Disziplin Luftpistole.



Schützenfest vom 14. – 16. Juni 1996

Schützenkönig wurde Jürgen Jahn, zur Königin nahm er seine Frau Ursula.

Vom 02.-06.10.1996 Ausflugsfahrt in Gasteiner Tal.
 

 

1997
 

Schützenhalle erhält ein neues Dach.

Schützenfest vom 13. – 15. Juni 1997

Karsten Krones gelang der Meisterschuß, Königin wurde Stefanie Rau.
 

 

 

1998

Schützenfest vom 19. – 21. Juni 1998

Hans-Gerd Weiß wurde Schützenkönig, zur Königin erkor er Petra Pott.

 

 

1999

Schützenfest vom 18. – 20. Juni 1998

Der Freitag begann mit dem Kaiserschießen.
Gunnar Schmitz gelang der Meisterschuß, Kaiserin wurde seine Frau Rita.
Am Samstag holte Harald Wagner den Vogel von der Stange, Königin wurde Sarah Greene.

 

 

2000

Schützenfest vom 16. –18. Juni 2000

Schützenkönig wurde Gerd Baumgärtel, Königin seine Frau Jutta.
 

 

 

2001

Schützenfest am 16. u. 17 Juni 2001

Alexander Martin gelang der Meisterschuß, zur Königin nahm er Heike Schuppener.
 

 

 

2002

Schützenfest am 15. u. 16. Juni 2002

Manfred Reuter holte die Königswürde, Königin wurde seine Frau Gudrun.
 

2003

Erste Schritte zur Verjüngung des Vorstands, Horst Blöcher, seit 37 Jahren im Vorstand,
legte sein Amt als 2. Vorsitzender nieder, sein Nachfolger wurde Jörg Wick.

Schützenfest am 20. u. 21. Juni 2003

Andreas Stremmel gelang der Meisterschuß, Königin wurde seine Frau Karina, die auch noch 
 

den Schnappritter von der Stange holte.
 

2004
 

Jubiläumsjahr 2004                 
 

50 Jahre Schützenverein
 

Schützenfest vom 18.-20.06.2004
 

Carsten Scheffel holte den Vogel von der Stange,                                                                                                 
zur Frau nahm er Martina Reh.
 

 

 

2005

Schützenfest vom:  18.-19.06.2005
 

Gerd Burk holte den Vogel von der Stange, 
Königin wurde seine Frau Marion.

 

 

 

2006

Schützenfest vom: 17.-18.06.2006
 

Fred Müller holte den Vogel von der Stange,
Königin wurde seine Frau Ingrid.  

 

2007
 

Schützenfest vom: 16.-17.06.2007
 

Andreas Koch holte den Vogel von der Stange,
Königin wurde seine Frau Birgit.
 

Bau eines Saloons im vorderen Teil der Schützenhalle.
Wir veranstalteten  unseren ersten Countryabend in der Schützenhalle.

 

2008
 

Schützenfest vom: 20.-22.06.2008
 

Sandra Wick holte den Vogel von der Stange,
Prinz wurde ihr Mann Jörg.

2009

Umbau der Toilettenanlage und Theke in der Schützenhalle.
 

Unser Schützenfest findet vom: 19.-21.06.2009 statt.
 

Schützenkönig wurde Karl-Heinz Lehmann zur 
Königin nahm er seine Frau Karin. 
 

Kaiser wurde Harald Wagner zur kaiserin nahm er
seine Frau Julia.
 

 

2010


Unser Schützenfest fand vom: 18.-20. Juni statt .
 

König wurde Mike Schmidt und Frau Esther Schmidt


 

 

2011

............

Unser Schützenfest findet vom: 17.-19. Juni statt.

......

König wurde Wolfgang Popp  Königin wurde seine Frau Birgit::::

....

Das Hallendach wurde von der alten Farbe befreit!


 


 


 

 

2012

 

Unser Schützenfest findet vom: 15.-17.Juni statt.

 

König wurde Jacob Ruskovski Königin wurde seine Frau Petra

 

 

 

2013

 

Das Hallendach wurde neu Gestrichen !

 

Unser Schützenfest findet vom: 14.-16. Juni statt.

 

König wurde Michael Wagener Königin wurde seine Frau Helma

 

 

 

2014

 

Unser Schützenfest findet vom: 20.-22.Juni statt.

 

König wurde Jörn Reuter Königin wurde Carolina Ruskovski

 

 

 

2015


 

Unser Schützenfest fand vom: 19.- 21.06.2015 statt.


 

Judit Weiß holte den Vogel von der Stange

Prinz wurde ihr Mann Dirk 


 

 

2016


Schützenfest vom 17.- 19.06.2016


Michael Esau holte den Vogel von der Stange zur Königin erkor er Diana Gebhart

 

Die Küche im Schützenraum wurde erneuert.

2017

 

 

Schützenfest vom 15.-17.2017

Lukas Stremmel schoss den Vogel zur Königin erkor er seine Freundin Selina Achenbach.

Lukas ist der Jüngste König in unserer Vereinsgeschichte!


 

 

2018 

2019

 

           Werbung: